Wie du erkennst, ob du in einer unglücklichen Beziehung bist

Wie du erkennst, ob du in einer unglücklichen Beziehung bist

Es ist schwierig festzustellen, ob du in einer unglücklichen Beziehung bist oder nicht. Es gibt jedoch einige Anzeichen, die dir helfen können, herauszufinden, ob deine Beziehung in die richtige Richtung geht oder ob es Zeit ist, sich zu verabschieden.

Wenn du der Meinung bist, dass deine Beziehung verbessert werden muss, dann ist es am besten, proaktiv zu handeln und sie zu verbessern, bevor größerer Schaden entsteht. Woran kannst du also erkennen, ob du in einer unglücklichen Beziehung bist? Lies weiter, um zu erfahren, woran du erkennen kannst, ob der Funke zwischen dir und deinem Partner oder deiner Partnerin nicht mehr überspringt.

Du genießt die Gesellschaft deines Partners nicht mehr

Wenn du immer mit anderen Menschen zusammen bist, anstatt mit deinem Partner, ist das ein Zeichen für Unzufriedenheit in deiner Beziehung. Zum Beispiel, wenn du oder dein Partner lieber mit Freunden abhängen, anstatt Zeit miteinander zu verbringen. Das zeigt deutlich, dass sie ihre Gesellschaft der deinen vorziehen. Wenn du sie fragst, warum sie nicht genug Zeit mit dir verbringen, haben sie immer faule Ausreden parat. Die meisten unglücklichen Partner finden es interessant, mehr Zeit mit Freunden zu verbringen, wodurch eine Kluft zwischen euch beiden entsteht.

Du genießt die Gesellschaft deines Partners nicht mehr

Dein Partner beginnt dich zu ignorieren

Wenn du anfängst, die Gedanken und Pläne deines Partners zu übernehmen, zeigt das, dass er dich nicht genug in sein Leben einbezieht. Sie beziehen dich nicht mehr in ihr tägliches Leben ein, ohne eine Erklärung dafür zu haben. Du führst also eine unglückliche Beziehung, wenn du oder dein Partner dem anderen die kalte Schulter zeigt. Ein unglückliches Paar versucht nur selten, miteinander in Kontakt zu treten, oder diese Versuche finden nur selten statt.

Dein Partner beginnt dich zu ignorieren
RANK
DATINGWEBSITE
MERKMALE
BESUCH
1
Victoria Milan Logo
  • ❤️ 18+
  • ❤️ Viele Mitglieder
  • ❤️ Preiswerte Mitgliedschaft
2
C-Date Logo
  • ❤️ Mehrheit Frauen
  • ❤️ 18+
  • ❤️ Hoher Matching-Erfolg
3
Kultivierte Singles Logo
  • ❤️ Für ambitionierte Menschen
  • ❤️ Beste Anpassungsfunktion
  • ❤️ 30+

Du hörst auf zu streiten

Du merkst, dass du mit einer Beziehung unglücklich bist, wenn es ihr an Kommunikation mangelt, sie sich zurückzieht und ein säuerliches Temperament hat. Entweder hat sie versucht, darüber zu reden, aber du hörst nicht zu oder reagierst nicht wie erwartet. Oder sie hat Angst, ihre Gründe mitzuteilen. Zu den Folgen mangelnder Kommunikation gehören eskalierte Konflikte und negative Sichtweisen deines Partners. Es kann auch zu einer Trennung kommen, zu dem Gefühl, unerwünscht zu sein, zu Einsamkeit, verminderter Intimität und zu Schwierigkeiten, Ziele zu erreichen. Wenn du dir die Zeit nimmst, über den Zustand deiner Beziehung nachzudenken, kannst du feststellen, ob du etwas ändern musst, um deine Beziehung zu verbessern.

Du hörst auf zu streiten

Du hörst auf zu schätzen

Unglückliche Partner kritisieren oder setzen sich gegenseitig herab, anstatt ihre Bemühungen anzuerkennen. Wenn dein Partner deinen Wert in der Beziehung nicht erkennt, dann stimmt etwas nicht. Wenn du merkst, dass du das Richtige tust und dein Partner es nicht anerkennt, stimmt etwas nicht.

Fokussierung auf das “Ich” statt auf das “Wir”

Menschen werden oft defensiv, wenn sie in einer Beziehung nicht glücklich sind. In einer Beziehung in die Defensive zu gehen, blockiert Verbindung und Mitgefühl und isoliert euch voneinander. Es bedeutet, dass sich dein Partner auf das “Ich” statt auf das “Wir” konzentriert. Der gefährlichste und giftigste Aspekt einer Beziehung ist Defensivität, die zu Negativität führt. Defensivität ist eine automatische Reaktion, wenn du dich ungerecht angegriffen oder kritisiert fühlst. Wenn dein Partner jedoch bei jeder noch so kleinen Kritik in die Defensive geht, dann bedeutet das, dass ihm deine Gefühle nicht wichtig sind. Ein unglücklicher Partner wird deine Wünsche und Gefühle immer ignorieren.

Dein Partner wird aggressiv

Unglückliche Partner neigen dazu, sich auf ihre Temperamente zu konzentrieren, die nach einer Weile in einer Beziehung auftauchen. Zum Beispiel entwickeln sie zyklische Streitigkeiten, die nie gelöst werden. Zu diesen negativen Temperamenten gehören Streitigkeiten über Geld, Hausarbeit und sogar körperliche Auseinandersetzungen. Anstatt sich auf die Situation und die Lösung eines Problems zu konzentrieren, streiten sie immer über die Fakten hinter einem Konflikt.

Du schätzt die Aufmerksamkeit deines Partners nicht mehr

Wenn du deinen Partner als jemanden siehst, der dir die Show stiehlt, anstatt ihn für alles zu schätzen, was er für dich tut. Dann ist das auch ein Hinweis darauf, dass mit eurer Beziehung etwas nicht stimmt.

Du fängst an, an deinen Ex zu denken

Wenn du unglücklich bist, schafft dein Gehirn einen neuen Bezugspunkt dafür, wie sich Glück anfühlt. Du fängst an, deine aktuelle Situation damit zu vergleichen, wie du dich mit deinem Ex-Partner gefühlt hast. Dein Gehirn erschafft eine neue Erinnerung, die beschreibt, was Glück in Abwesenheit deines aktuellen Partners bedeutet. Wenn das passiert, ist es nicht schwer zu erkennen, dass du in deiner Beziehung unglücklich bist.

Fazit

Eine Beziehung zu führen, kann eines der schönsten Dinge im Leben sein. Es gibt dir jemanden, mit dem du deine Hoffnungen und Träume teilen kannst. Aber wenn diese Person zu einem wichtigen Teil deines Lebens wird, kann das auch einen Tribut an deine psychische Gesundheit fordern, denn Beziehungen sind nicht immer einfach. Beziehungen haben ihre eigenen Höhen und Tiefen. Es ist ganz natürlich, dass wir alle irgendwann einmal durch eine Art Kampf gehen. Wichtig ist, dass du erkennst, ob die Beziehung diese Gefühle überwinden kann oder ob es an der Zeit ist, weiterzuziehen.